DOPAS passend
Vermittlung von polnischen Arbeitskräften und Dienstleistungen                  


Kraftfahrer


"Ohne Laster gibt es von allem zu wenig."


Eines unserer Fachgebiete ist die direkte Vermittlung von Berufskraftfahrern an Speditionen.
Unsere fachlich geschulten und erfahrenen Recruiter arbeiten dabei täglich an effektiven und zielgerichteten Lösungen, um die richtigen Berufskraftfahrer mit dem richtigen Arbeitgeber zusammenzuführen.
Sie melden uns Ihre unbesetzten Stellenangebote.

Wir erfassen Ihre offenen Vakanzen für Berufskraftfahrer, gleichen diese mit unserem bestehenden Bewerbernetzwerk ab und leiten gegebenenfalls weitere Rekrutierungsmaßnahmen ein.
Je mehr Details wir von Ihnen bekommen, umso besser sind die Chancen auf eine erfolgreiche und nachhaltige, langfristig funktionierende Vermittlung.





In unserem Pool finden Sie erfahrene Kraftfahrer der Klassen C / CE mit und ohne ADR Schein für Fern- und Nahverkehr wie zum Beispiel für Schwertransport, Zisterne, Sattelzüge, Kipperfahrzeuge, Gliederzüge, Betonmischer, Wechselfahrerbrücke, Kühltransport und etc.




LKW-Auslastung mit System


Hat eine Transportfirma fest angestellte Fahrer, die ihren gesetzlich vorgeschriebenen Urlaub antreten, führt dies häufig dazu, dass regelmäßig LKW auf dem Hof stehen, anstatt gewinnbringend zu fahren. Alternativ können solche Zeiten mit Leiharbeitern überbrückt werden, was jedoch üblicherweise durch Kostenaufschläge und mögliche Haftungsfragen zu unrentablen Touren führen würde.


Abhilfe können gut eingestellte Systeme schaffen, die beispielsweise mit erfahrenen polnischen Fahrern gut zu etablieren sind, da diese Fahrer es gewohnt sind, meist mehrere Wochen fern der Heimat auf dem Auto zu verbringen. Mit solchen Fachkräften lassen sich sogenannte 2-1 oder 3-1 Systeme einrichten, die es ermöglichen, zwei LKW mithilfe von 3 Fahrern so auszulasten, dass sie ohne Pausen immer fahren können. Wir beraten Sie dazu gerne.



 Nur fahrende LKW sind gute LKW!



LKW stellen eine erhebliche wirtschaftliche Herausforderung dar, wenn sie nicht in Bewegung sind. Ein stehender LKW bedeutet nicht nur Stillstand, sondern auch Kosten. Die Unterhaltung eines LKW-Hofs, Parkplatzmieten und Instandhaltungskosten belasten die Wirtschaftlichkeit. Kurz gesagt: Ein LKW verdient Geld, wenn er unterwegs ist und Fracht transportiert, nicht jedoch, wenn er auf dem Hof steht.





Für Speditionen ist es von entscheidender Bedeutung, ihre Flotte optimal zu nutzen, um die Kosten-Nutzen-Relation zu optimieren. Ein fahrender LKW generiert Umsatz und trägt zur Amortisation der Investitionen bei. Im Gegensatz dazu verursacht ein stehender LKW nur Kosten, ohne Einnahmen zu generieren.


Die Effizienz eines Transportunternehmens liegt daher darin, seine LKW so weit wie möglich auf den Straßen zu halten. Routenoptimierungen und eine gut geplante Logistik, vor allem aber: ausreichend gute Fahrer, sind Schlüsselfaktoren, um sicherzustellen, dass die LKW ständig in Bewegung sind.







Teilen Sie uns mit:
• Lohn / Gehalt (Spesen oder ähnlichen Zuwendungen )
• Welche Gefahrenklasse
• Art der Fracht (z.B. Bauteile, Bücher, Lebensmittel..)
• Touren (z.B. bundesweit, europaweit, feste , Tagsüber oder Nachts Touren
• System (2/1 ; 3/1; 4/2...)
• Bietet die Spedition Unterkünfte an
• Wo ist der Stellplatz des LKWs
• Welche LKWs sind im Einsatz (Plane, Wechselbrücke, Auflieger, Kipper, Schubboden etc.)




E-Mail
Anruf
Karte
Instagram
LinkedIn